Schloss Hohenschwangau

Ein romantisches Wohnschloss


Als Kronprinz Maximilian von Bayern (1811 - 1864) im Alter von 18 Jahren auf einer Wanderung durch das Voralpenland die zwar baufällige, aber landschaftlich reizvoll gelegene Burg Hohenschwangau entdeckte, war er sofort begeistert. Spontan beschloss er, dieses alte Anwesen zu kaufen. In den Jahren 1833 bis 1837 ließ er das ursprünglich aus dem Mittelalter stammende Gebäude, damals "Schwanstein" gennant, zu einem romantischen Wohnschloss ausbauen. 

© Wittelsbacher Ausgleichsfonds

Führungen im Schloss Hohenschwangau

 

Die Besichtigung von Schloss Hohenschwangau ist nur im Rahmen einer Führung mit begrenzter Kapazität möglich.

Das Schloss Hohenschwangau ist täglich in der Winterzeit bis 26.03.2021 von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr und in der Sommerzeit vom 27.03.2021 bis 15.10.2021 täglich von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Sonderführungen geöffnet.

Schloss Hohenschwangau kann zur Zeit ausschließlich im Rahmen der Sonderführung “Perle der Romantik” (ca. 45 Minuten) besichtigt werden.
Die Sonderführungen empfehlen sich aufgrund der Führungsdauer in der Regel nicht für Kinder unter 6 Jahren.

Im Schloss Hohenschwangau gibt es leider keinen Aufzug. Während der Führung müssen insgesamt 90 Stufen bis zum II. Stock zurückgelegt werden.

Das Schloss Hohenschwangau ist am 24. Dezember und 1. Januar geschlossen.

Folgende Sprachen werden angeboten:

• Deutsch, Englisch.

• Audioguide Geräte: Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Niederländisch, Ungarisch, Tschechisch, Polnisch, Russisch, Japanisch, Chinesisch und Koreanisch.

Alle Führungen finden mit einem Schlossführer statt. 
 


Offizieller Online Ticketshop