ACHTUNG! Aus Sicherheitsgründen wegen Felssturzgefahr ist der Wanderweg durch die Pöllatschlucht zur Zeit leider gesperrt. 
Ein Öffnungszeitpunkt ist noch nicht bekannt. 


Pöllatschlucht unterhalb von Neuschwanstein

Die Pöllat ist ein etwa 10 Kilometer langer Wildbach unterhalb vom Märchenschloss Neuschwanstein. Nachdem die Pöllatschlucht viele Jahre wegen Steinschlag und Erdrutsch geschlossen war, istb sie seit Mai 2019 wieder für Fußgänger geöffnet. Der Sommerwanderweg entlang der Pöllat ist bei guter Witterung ein einmaliges Naturerlebnis.

In Verbindung mit einem Besuch im Schloss Neuschwanstein und dem kurzen Abstecher auf die Marienbrücke lohnt sich der Besuch in der Pöllatschlucht auf jeden Fall. 
Diese imposante und beiendruckende Schlucht neben Schloss Neuschwanstein ist über Eisenstege direkt an der Felswand und gut ausgebaute Wege, teilweise mit Steinstufen, bequem zu durchqueren. Dieser wunderschöne Wandersteg führt durch malerische Natur und bietet fantastische Ausblicke auf große und kleine Wasserfälle sowie die hoch obengelegene Marienbrücke, die den besten Blick auf das Schloss freigibt. 
 

Die Pöllatschlucht ist auch mit Kindern zu empfehlen, jedoch Kinderwagen und kleine Buggys können hier nicht fahren. An den flachen Stellen kann man sich sogar die Füße schön abkühlen, Steine stapeln sowie im Wasser planschen und herumtollen. 

Einen Ausflug in die Pöllatschlucht mit herrlichen Aussichten sollte man sicht nicht entgehen lassen. 

⇒ Tipp: Nicht empfehlenswert bei Regen (Rutschgefahr), festes und trittsicheres Schuhwerk erforderlich. 

Aus Sicherheitsgründen ist der Zugang zur Pöllatschlucht in der Winterzeit leider gesperrt.