Gäste mit eingeschränkter Mobilität


Information für Rollstuhlfahrer und Rollstuhlfahrerinnen

Aufgrund der Einschränkungen und Schutzmaßnahmen können Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, die Königsschlösser zurzeit nicht besichtigen. Wir informieren hier, sobald sich an den Einschränkungen Änderungen ergeben. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Nachfolgend die wichtigsten Informationen für unsere Gäste mit eingeschränkter Mobilität

 


Gäste mit eingeschränkter Mobilität empfehlen wir die Auffahrt zum Schloss Hohenschwangau mit der Pferdekutsche. Der Gehweg, der neben dem Alpsee zum Schloss Hohenschwangau führt, ist asphaltiert ohne Stufen jedoch mit einer moderaten Steigung.
Im Schloss Hohenschwangau müssen während der Führung Treppenstufen gestiegen werden. Es gibt keine Möglichkeit, diese Treppen zu umgehen, weshalb hier ein Besuch für Personen mit stark eingeschränkter Mobilität oder Personen, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, leider nicht möglich ist. 


Besuchern mit Gehbehinderung (v.a. Rollstuhlfahrern) ist es möglich an einer regulären Führung teilzunehmen und den Lift im Schloss zu benützen. Dafür ist eine gebührenpflichtige Reservierung notwendig.

Wenn Sie den Lift in Anspruch nehmen möchten, bitte senden Sie uns Ihre Anfrage per Email info@ticket-center-hohenschwangau.de, und informieren Sie uns über den Termin Ihres Besuches, Personenanzahl, gewünschte Sprache der Führung sowie Einlasszeit am Schloss. 

Bitte beachten Sie, dass der Lift in Schloss Neuschwanstein nur 1x pro Stunde für 1 gehbehinderte Person oder 1 Person im Rollstuhl + 1 Begleitung buchbar ist.

Im Schloss ist eine Behindertentoilette vorhanden.

Der Weg ca. 1,5 Km zum Schloss Neuschwanstein ist asphaltiert und zum Teil sehr steil, weshalb wir hier den Kutschentransfer empfehlen würden. Jeder normal große, klappbare Rollstuhl kann in das Fach an der Rückseite der Kutschen geladen werden. Bitte beachten Sie jedoch, dass die Kutschen keine Rampen haben. Es wäre also nötig, dass die betreffende Person entweder selbst oder auch mit Hilfe in die Kutsche einsteigen kann. Vom Kutschenhalteplatz unterhalb des Schlosses Neuschwanstein sind es noch ca. 10-15 Gehminuten bergauf zum Schlosseingang. Aufgrund der hohen Steigung des Wegs von der Bushaltestelle an der Marienbrücke hinunter zum Schloss raten wir dringend vom Bustransfer ab. Bitte beachten, dass es leider nicht erlaubt ist mit dem eigenen Pkw zum Schloss hoch zu fahren, auch nicht, wenn Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Bitte hier klicken für detaillierte Informationen bezüglich Preise und Ablauf über den Kutschentransfer zum Schloss Neuschwanstein...

Für weitere ausführliche Informationen für Gäste mit Gehbehinderung bzw. Mobilitätseinschränkung, klicken Sie bitte hier.

 


Das Museum der bayerischen Könige ist barrierefrei zugänglich. Wir empfehlen auf dem Alpseeparkplatz (P4) in Hohenschwangau zu parken, dieser befindet sich direkt gegenüber des Museums. 

Das Museum besitzt eine Rampe mit der Sie vom Vorplatz aus bequem das Foyer erreichen können. Im Haus befinden sich zwei Aufzüge, mit deren Hilfe alle Teile der Ausstellung besucht werden können.

In der Ausstellung können Sie sowohl die dort fest installierten Sitzmöglichkeiten nutzen oder aber sich am Eingang einen unserer tragbaren Falthocker ausleihen.

Im Erdgeschoss des Museums befindet sich eine Behindertentoilette.


In Hohenschwangau gibt es leider kein Rollstuhl- oder Rollatorverleih.
In Füssen, ca. 5 Km von Hohenschwangau entfernt, können Rollstühle, Rollatoren, Scootern und anderen Hilfsmitteln verleiht werden. Bei Bedarf, bitte folgende Firma in Füssen direkt kontaktieren:

Popp Reha-Team
Hochstiftstr. 7
87629 Füssen
Tel. 08362/ 92 10 49

Hier finden Sie behindertengerechte Toiletten:

  • Touristinformation Hohenschwangau
  • WC zwischen Schloßbräustüberl und Museum der bayerischen Familie.
  • Schloss Neuschwanstein (im 2. Stock, nur für Schlossbesucher)
  • Museum der bayerischen Familie (nur für Museumsbesucher)